facebook_pixel

In dieser Sendung haben wir Marcel Schrepel zu Gast. Er ist unserem Aufruf gefolgt und hat uns das Thema Zielgruppendefinition in der Keywordrecherche mitgebracht. Dazu aber später mehr. Marcel selbst ist Gründer und Geschäftsführer von trust in time und beschäftigt sich viel mit Suchmaschinenmarketing für Russland. Was schon wieder nach einem weiteren spannenden Thema aussieht. Wir werden Marcel also nicht zum letzten Mal hören.

 

4 Wochen SEO Rückblick

(ab: 18:20 Min.)

Zielgruppendefinition in der Keywordrecherche – Fokusthema

(ab: 01:09:10 Min.)

Nachfolgend einige Definitionen, die wir genutzt haben. Und natürlich alle genannten Links:

Die Zielgruppenbestimmung ist im Marketing, aber auch bei der Produktentwicklung, kaum mehr wegzudenken. Nur wer seine Zielgruppe kennt und sie treffend beschreiben kann, ist in der Lage, deren Wünsche, Anforderungen und Bedürfnisse zu befriedigen.

Bei SEO und SEA gehen die meisten heutzutage jedoch immer noch zu datengetrieben vor. Man verlässt sich auf Tools, semantische Korrelationen und die Vorschläge aus der Google-Datenbank. Dagegen ist prinzipiell nichts einzuwenden, sofern man eine solide Ausgangsbasis für die Keyword-Analyse hat.

Meiner Meinung nach dient die Zielgruppenbestimmung nicht nur als Schlüssel für die Bedarfsermittlung und zur Optimierung der Angebotskommunikation – sie ist im Kern vor allem eine leistungsstarke Methode für die Ermittlung bestmöglicher Keyword-Cluster / -Segmente und damit auch die optimale semantische Grundlage für SEO und SEA.

Wichtige Unterscheidungsmerkmale von Zielgruppen

  • bestehende Kunden
  • potentielle Kunden
  • Interessenten
  • soziodemografische Merkmale (z. B. Familienstand, Alter, Einkommen, und so weiter)
  • soziale- und Bildungsmileus
  • Kaufmotive

Soziodemografische Merkmale

Unterteilung in demografische und sozioökonomische Kriterien.

  • demografische Merkmale: Geschlecht, Alter, Familienstand, Haushaltsgröße und die Zahl der Kinder
  • sozioökonomischen Merkmalen: Ausbildung, Beruf, Einkommen, und auch die soziale Schicht

Methoden und Begriffe:

  • Cluster – grobe Gruppierung von Menschen mit ähnlichen Eigenschaften
  • Clusteranalyse – “durchsieben dieser Gruppen” – > Segementierung
  • Kundensegmentierung – Kundensegmentierung bedeutet, in der Gesamtheit (potenzieller) Kunden Gruppen zu identifizieren, bei denen die Individuen innerhalb einer Gruppe bezüglich für den Kauf wichtiger Merkmale (Variable) gleich (homogen) sind und damit wahrscheinlich das gleiche Kaufverhalten zeigen.
  • Zielgruppen – eine bestimmte Menge von Marktteilnehmern, die auf kommunikationspolitische Maßnahmen homogener reagieren als der Gesamtmarkt. Beispiele für Zielgruppen:
  • WOOF (Akronym für Well off older Folks), wohlhabende Senioren
  • Sinus-Milieus (Verortung nach sozialer Lage, Grundorientierung und gesellschaftlichen Auffassungen)
  • SOHO (Small Office, Home Office)
  • DINK (Akronym für Double income no kids), kinderlose Doppelverdiener
  • LOHAS (Akronym für „Lifestyle of Health and Sustainability“)
  • LOVOS („Lifestyles of Voluntary Simplicity“)

Beispiele für Zielgruppen spezieller Märkte

Im B2C-Markt

  • demografische Merkmale (Alter, Geschlecht, Familienstatus, Wohnort usw.)
  • sozioökonomische Merkmale (Bildungsstand, Gehalt, Beruf usw.)
  • psychografische Merkmale (Einstellung, Motivation, Meinung usw.)
  • Kaufverhalten (Preissensibilität, Kaufreichweite usw.)

Im B2B-Markt

  • organisatorische Merkmale (Unternehmensgröße, Unternehmensstandort, Marktanteil usw.)
  • ökonomische Merkmale (Finanzen, Liquidität, Bestände usw.)
  • Kaufverhalten des Unternehmens (Zusammenführende Buying Center, Lieferantentreue, Kaufzeitpunkt usw.)
  • personenbezogene Merkmale oder Charakteristika der Entscheidungsträger der Unternehmen (Informationssammlung, Zeitdruck, innovationsfreudig usw.)

Abgrenzungen

  • Zielgruppen
  • Bedarfsgruppen

Benefits für SEO/SEA

  • breiteres Keyword-SetUp für SEO und SEA -> Nachhaltig
  • Berücksichtigung verschiedener Customer-Journeys (Suchintentionen/Vokabular)
  • Miteinbeziehung aller möglichen potenziellen Käufer / Kunden
  • Optimierung der Angebotskommunikation durch Kundensegmentierung
  • Optimierung von Produkttexten und LandingPages
  • Grundlage für Content-Marketing Strategien
  • günstiger als Studien oder Martkforschung

 

http://marcel-schrepel.biz/2015/07/zielgruppenbestimmung-10-tipps-zu-kriterien-methodik.html

http://mindstoremarketing.de/trend-2-intuitive-ballistik-das-ende-der-zielgruppen-und-die-entdeckung-einer-neuen-bescheidenheit/

http://marcel-schrepel.biz/2017/05/besseres-suchmaschinen-marketing-durch-investigative-produkterfahrung.html

SEO-Events

(ab: 01:58:38 Min.)

OMT-Wiesbaden am 01.09.2017

SEODay Köln am 12.10.2017 & Vor-Event vom BVDW am 11.10.2017 für alle, die früher anreisen. Genauere Infos folgen!

 

SEO-Jobs

(ab: 02:01:00 Min.)

Somit sind wir am Ende der Sendung angekommen. Wir hoffe, Euch hat die Show wieder gefallen. Wir freuen uns über Anregung und Kritik hier im Blog in den Kommentaren oder auf Facebook. Und bitte bewertet und auf iTunes!

 

The following two tabs change content below.

SEO House

Das SEOHouse wird Euch präsentiert von Jens Fauldrath und Markus Walter. Wir freuen uns auf Eure Kommentare, Anregungen und Themenvorschläge. Für direkte Fragen könnt Ihr uns per Mail an die seohouse@termfrequenz.de erreichen. Vergesst nicht, uns bei iTunes zu bewerten & abonnieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichfelder sind mit * markiert

3 Kommentare zu “Zielgruppendefinition in der Keywordrecherche – SEO House 82

Trackbacks & Pingbacks

Kommentare

  1. Hi, wie immer, eine coole Folge. Wäre es evll. machbar mehr über SEO bzw SEM in Russland zu erfahren.?

    • Jens Fauldrath Aug 14, 2017

      Hallo Sergej,

      wir bekommen Marcel bestimmt noch mal in die Show. Dann kann er ausführlich dazu berichten.

      VG, Jens

    • Hallo Sergej!

      Nach dem tollen Gespräch mit Jens, werden wir sicher noch einmal miteinander reden. Sofern Jens mich einläd, werde ich bei dem Thema natürlich sofort zusagen.

      viele Grüße
      Marcel

termfrequenz © 2017