Auf unsere Anfrage nach potentiellen Interviewgästen haben sich zahlreiche Hörer gemeldet, was mich sehr gefreut hat. Daher wird es in den kommenden Sendungen viele interessante Interviews und Themen geben.

Den Anfang macht heute Nils Römeling, den viele auch als „Affiliate auf Weltreise“ kennen. Er hat hierzu vor Kurzem ein eBook veröffentlicht. Auf über 500 Seiten gibt es dabei zahlreiche Tipps, wie man während dem Urlaub und auf Reisen online arbeiten und dabei Geld verdienen kann.

Die Themen des Interview im Überblick:

  • Reisen, online arbeiten & Geld verdienen
  • Wie erstelle ich eine Website
  • Monetarisierung der Website durch Affiliate-Marketing, Google Adsens und andere Maßnahmen
  • Weitere Möglichkeiten online zu arbeiten
  • Praktische Tipps für unterwegs
  • Insights für den Affiliate auf Weltreise
  • Die schönsten Plätze der Erde

Das eBook ist unter www.reise-ebook.com erhältlich und kostet 19,90 Euro.

Verlosung von 3 Exemplaren:

Für die treuen Hörer von Affiliate MusixX verlosen wir heute 3 Expemplare des Reise-eBooks. Was müsst Ihr dafür tun?

Schreibt einen Kommentar zur Sendung oder Eure Frage an den Nils in die Kommentare. Der Nils wird Euch hierzu auch zeitnah in den Kommentaren antworten.

Unter allen Kommentaren hier im Blog werden wir dann am 30.09. die 3 Expemplare verlosen.

Weitere Themen der heutigen Sendung:

 

 

The following two tabs change content below.

Affiliate Musixx

Affiliate MusixX wird Euch präsentiert von Markus Kellermann, Wolfgang Polzer und Romy Habelt. Wir freuen uns auf Eure Kommentare, Anregungen und Themenvorschläge.


Vergesst nicht, uns bei iTunes zu bewerten & abonnieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichfelder sind mit * markiert

33 Kommentare zu “AM 33: Affiliate auf Weltreise

Trackbacks & Pingbacks

Kommentare

  1. Frank Sep 13, 2013

    gleich mal reinhören

  2. Schöne Sendung, regt zum Nachdenken an – wenn man aber im 9-to-5 Job steckt, ist das nürlich nicht gas so einfach.

  3. Michael Sep 13, 2013

    Hallo Nils,

    geiler Podcast :-).

    Wie lange hast du für das Ebook gebraucht?

    Würde mich wirklich sehr über ein kostenloses Download freuen!!!!!!

    Viele Grüße
    Michael

  4. Arndt Sep 13, 2013

    Hi Nils, echt spannendes Thema hätte mir den Vortrag von dir auf der Campixx doch anhören sollen :-)

    Wer mit dem Aufbau einer Seite erst während der Weltreise anfängt handelt echt leichtfertig! Nur weil ich jetzt am Strand meine Seiten hochziehe verdiene ich nicht direkt dickes Geld! Immer erst das Einkommen stabilisieren bevor es losgeht, wie ja auch richtig im Podcast gesagt wurde.

    Grüße, Arndt

  5. Sehr schöne Sendung. Ich finde das mit der Weltreise auf jeden Fall auch interessant und würde mir auch mal Spaß machen :).

  6. Interessante Folge, auch wenn ich da nicht immer zu 100% zustimmen kann.

    Nur 1000€ im Monat sind dann doch etwas wenig, vor allem weil das Finanzamt dann ja trotzdem noch was haben möchte. Also reden wir schon einmal von 1000€ netto ;-). Auch ansonsten sollte man dann zumindest vor der Reise Rücklagen gebildet haben, kann ja immer mal was sein, dass man ASAP nach Hause fliegen muss, Notebook wird geklaut (wie schon erwähnt) oder die Krankenversicherung (hier sollte man sich sowieo um eine anständige Auslandskrankenversicherung kümmern.) aus bürokratischen Gründen nicht zahlt.

    Auch würde ich wegen der Diebstahlgefahr deshalb nicht auf irgend ein günstiges Notebook ausweichen. Allein schon was Akkulaufzeit und akzeptable Verarbeitung angeht, kommt man einfach aktuell nicht wirklich unter 1000€ weg. Und es muss ja auch noch Spaß machen in Sachen Performance und das wiederum kommt dann ja auch der Produktivität / Effizienz zu Gute.
    Und ich bezweifel, dass der Dieb am Ende ’nen Unterchied zwischen einem Apple Macbook Air oder ’nem älteren ThinkPad für nur ~600€ macht. Vor allem wenn das Gerät sowieso im Rucksack / Sleeve geklaut wird.
    Und mit ’nem anständigen Gerät kann man dann auch den Sonnenuntergang genießen, Cocktail trinken und gleichzeitig mit seinem Gerät am Strand arbeiten ;-). Denn ich denke, dass ist auch eine Voraussetzung, dass man Spaß an seiner Arbeit hat. Da hast du Markus ja scheinbar nicht, oder wieso müsstest du dich da groß motivieren ;-)?

    Ansonsten sicher eine schöne Idee für ein eBook und viele Infos werden sicherlich hilfreich sein.

    Was mich noch interessieren würde:
    Behandelst du im eBook nur die günstigeren Unterkünfte? Und vor allem, wieso hast du solche gewählt? Ich trau dir jetzt einfach mal zu, dass du mehr als 1000€ im Monat mit deinen Seiten verdienst, was jetzt ja auch fulltime nicht unbedingt schwer ist.

    Und gibt’s denn zufällig auch nen Gastbeitrag von einem Steuerberater zum Thema Finanzamt im eBook?

  7. PS: Was mir grad noch auffällt, der Affiliate-Link liefert nen 404 Status.

  8. Michael Sep 14, 2013

    Sind „Überlebensstrategien“ für Festivals (Sammeltaxis vom Gelände weg, alternative Übernachtungsmöglichkeiten etc…) auch sinnvoll? Ich überlege nämlich, weg von der klassischen Reiseseite hin zum „Partyportal“ zu geghen. Festival-Bilderstrecken. Semiprofessionelles Bildmaterial ist ja heute auch ohne Akkreditierung und DSLR mit Bridgekameras zu realisieren. Würdest du derartige PDF eher gratis als Linkbait anbieten oder gesammelt als Paid-Content?
    Würd mich über den Download freuen ;-)
    LG

  9. Mirco Sep 15, 2013

    Hi zusammen,
    schöne Sendung – hätte gerne mehr von Nils & seinen weltreisen gehört – aber klar, das wäre dann die audiobook-version seines ebooks :-)
    hat auf jedenfall mein interesse am buch geweckt!
    wünsche weiterhin viele schöne erlebnisse in neuen & bereits bereisten ländern
    cheers

  10. Interessant! Ich frage mich, wie man einen Laptop – auch einen kleinen NoName – durch Malaysia schleppen kann. Wo verstaut man den auf der Reise? Mitnehmen an den Strand? In die Bar? Ist das nicht unglaublich nervig? Kostenloser Download wär‘ prima! ;-)

  11. Thorsten Sep 18, 2013

    Sehr coole und inspirierende Idee. Das Reisen mit dem Nützlichen zu verbinden, dieses werde ich mir für die Zukunft merken. Man weiß ja nie wo es einen hintreibt im Arbeitsleben. Wenn man in einem Vollzeitjob steckt, dann wird das aber sicherlich schwierig. Ich nutze den Urlaub gerne, um von der Arbeit abzuschalten.

    Als Idee würde ich noch anbringen, bei Reisen immer ein GPS Gerät mitzunehmen. Gerade auf Individualreisen sind solche Geräte sehr hilfreich. Man kann Tracks aufzeichnen Reiserouten speichern, Höhenmeter bestimmen, etc. Die Routen könnte man wiederum seinen Besuchern zum Download anbieten. Mehr Content, mehr Besucher :)

  12. Da ich kein klassischer Affiliate bin, ist diese Sendereihe für mich persönlich meist nicht sooooo interessant. Diesmal ist es aber ganz anders. Ich war total begeistert und finde diese Interviewform sehr gut und freue mich, dass es noch weitere Sendungen dieser Art geben wird. Denn aus der Praxis und den Erfahrungen anderer kann man immer noch am besten lernen. Vor allem was die Vorbereitungen und Fettnäpfchen angeht. Da ich selber eine Reiseseite betreibe, allerdings stationär, kann ich bestättigen, das Adsense gut funktioniert und Affiliate relativ schwierig zum finanziellen Erfolg führt. Aber es gibt ja auch noch die Direktvermarktung, die etwas Geld einspülen kann.
    Über das E-Book würde ich mich sehr freuen.

  13. Nils, Affiliate auf Weltreise (a.D.) Sep 18, 2013

    Hallo Leute,
    so, nun komme ich endlich dazu hier die Kommentare zu beantworten. Komme gerade aus Korsika wieder.

    Schön, wenn euch das Interview gefallen hat und ich euch Inspirationen mitgeben konnte!

    Zu den Fragen in den Kommentaren bzw. Anmerkungen:

    @Michael: Ich habe knapp 6 Monate dran geschrieben. Das war echt stressig und länger als ich dachte.

    @Tino: 1000 EUR ist ein grober Anhaltspunkt und gilt als gute Richtlinie. Du glaubst gar nicht, wie gut du damit in Südamerika oder Südostasien auskommen kannst. Probiere es aus!
    Wegen dem Laptop: Ich hatte ein sehr teures dabei und würde es nicht mehr machen. Vor allem im Ultrabook Bereich gibt es gute Angebote derzeit. Unterkünfte: Um das Reisen selbst geht es im Buch nicht, also wie du eine Unterkunft findest etc. Aber ich arbeite dran ;-) Du kannst auch in Hotels absteigen, doch dann triffst du keine Gleichgesinnten, andere Reisende oder nette Freaks. Die erzähle dir, wo sie schon waren und geben dir wertvolle Tipps für deine nächsten Stationen. Und andersherum ebenso. Das macht mehr Spaß dann abends ein Bierchen zu trinken als in einem gehobenen Restaurant mit Kleiderordnung.

    @Michael: Wenn du deine Zielgruppe findest, ist solch ein ebook sicherlich nützlich, Musikfans gibt es bestimmt genug.

    @Eva: Ja, das Thema ist nicht unwichtig. Meistens hatten wir das Notebook dabei, da es dann sicherer war als im Hostel. Wenn, dann ist uns da das Zeug rausgeklaut worden. So eine Tür ist schnell auf und jeder Mitarbeiter hat quasi dein Zimmerschlüssel. Deshalb muss der Laptop möglichst leicht sein… Man muss da eben ein Gefühl entwickeln, wo man sich gerade auffällt. Wenn man vorher in der Lobby mit dem Airbook sitzt, später ohne an der Bar ist das schon ein Wink in einem armen Land. Aber ich will da nicht den Teufel an die Wand malen, da muss man sich etwas frei machen…

    @Thorsten: GPS hatten wir nur über iphone dabei. Heute würde ich mein Nexus 4/7 mitnehmen, da habe ich einige schöne apps für solche Fälle. Meistens brauchst du es aber nicht – meine Meinung. Wir haben aber auch ne Menge Leute getroffen, die Geocaching betrieben.

    So, nun hoffe ich noch, dass es ein paar mehr Kommentare gibt bzgl. der Verlosung!
    Nils

  14. Hi,
    Coole Sendung! Ich war in Nil´s Vortrag bei der Campixx und fand es klasse. Das EBook würde ich gerne lesen, sicher sehr inspirierend.
    @Markus: ich würde auch über Dein Buch gerne eine Rezension in meinem Blog schreiben
    Gtuss Knut

  15. huhu. schöne sendung und vorallem klasse idee. wenn du sagtest 1000 euro reichen in manchen ländern aus, habt ihr dann eure wohnung und so aufgegeben? ich denke eher nicht oder? da bleiben ja dann doch noch ne menge laufender kosten die auch erstmal gedeckt werden müssen bei so einer weltreise.

    gruß
    martin

  16. Sehr schöne Sendung zu einem interessanten Thema. Mich würde vor allen Dingen zwei Aspekte interessieren:

    1. Welche Erfahrungen hast du mit dem Thema „krank sein“ im Ausland gemacht? Welche Vorbereitungen habt ihr getroffen?

    2. Wie waren eure Kontakte mit den Menschen vor Ort? Habt ihr eine Strategie verfolgt, um persönliche Kontakte in das Land aufzubauen, in dem ihr gewesen seid? Habt ihr euch vielleicht sogar im Vorfeld mit Bloggern oder Social-Networkern aus dem Land ausgetauscht?

  17. Stephan Sep 24, 2013

    Hi,
    Coole Sendung! Das EBook würde ich gerne lesen danke
    Gtuss Stephan

  18. Ja klasse Sendung! Würde mich auch sehr über das Ebook freuen. Ich plane schon länger, einfach über die „kalten“ Monate ins warme zu reisen und von dort aus zu arbeiten :)

  19. Nils, Affiliate auf Weltreise (a.D.) Sep 25, 2013

    @martin: Doch, unsere Wohnung hatten wir aufgegeben, alles untergestellt bei Verwandten, Familie und Freunde. Unser Mieter hatte uns vorher gekündigt und wir sind in der Zwischenzeit woanders untergekommen. Dann war es am Schluß nicht mehr soviel Arbeit. Bei 2 Jahren lohnt sich das schon die Wohnung aufzugeben.

    @Jorni:
    1) Also ich bin von Haus aus sehr gesund… Außer Kater nie was gehabt ;-) Wir hatten eine gute Auslandskrankenversicherung, die wir nur bei 2 Arztaufenthalten brauchten, die ham auch alles bezahlt im Nachhinein.
    2) Wie schon oben geschrieben haben wir viel in günstigen Hostels übernachtet, die oftmals auch von Einheimischen geführt waren. Diese haben z.B. Touren angemboten mit Onkel, Neffe oder Sohn ;-) Da kommt man dann schon in Kontakt mit Einheimischen. Ansonsten viel Bus- und Zugfahren und nicht immer den Luxusbus oder Flieger nehmen.

    So, vielleicht gibt es ja noch ein paar Kommentare, immerhin gibt es 3 Ebooks zu gewinnen ;-)

  20. Peter Sep 25, 2013

    Hi Nils coole Sendung und sehr spannendes Thema. Mit Reisen wird man immer Geld verdienen können, da die Leute immer Geld dafür locker machen.
    Würde das Ebook gern mal lesen ;)

  21. Kaspar Sep 26, 2013

    Danke nochmal für den Tipp mit dem Pressepass! Ich und Fili benutzen unsere Pressepässe ständig und es funktioniert super! Naja, ausser in Indien, da wurden sie nicht unbedingt respektiert ;)

  22. Danke noch mal für deine Insights. Mit den 1000 Euro kommen ich vermutlich nicht mehr aus. Das ist glaube ich einfacher, wenn man keine Kinder hat :)

    Was hast du denn für Erfahrungen mit dem mobilen Internet im Ausland gemacht? Kriegt man da in jeden Land ein Sim Karte oder überhaupt eine nutzbare Verbindung? Ich habe ja hier in Europa in den letzten Urlauben schon immer Probleme mit der Geschwindigkeit gehabt :)

  23. Super Interview, für meinen Geschmack sogar etwas zu kurz ;-) Liegt aber vielleicht auch daran, dass ich großer Fan von Nils „Affiliate auf Weltreise“-Blog bin! (Auch wenn da in letzter Zeit aus verständlichen Gründen nicht mehr viel los war)

    Wie sah das eigentlich sprachtechnisch bei euch aus? Ich nehme an ihr könnt Englisch und im Interview hast du noch was von Spanisch gesagt. Könnt ihr weitere Sprachen? Und falls nein, wie war so die Verständigung nur mit Deutsch/Englisch/Spanisch auf der kompletten Weltreise?

  24. Sebastian Sep 27, 2013

    Das war eine super Idee von dir und das ganze jetzt auch dem breiten Publikum vorzustellen. Nils weiter so. :-)

  25. Nils, Affiliate auf Weltreise (a.D.) Sep 29, 2013

    Nur noch heute und morgen ist es möglich einen „Gewinn-Kommentar“ abzugeben. Also los ;-) Und: Alle Kommentierenden, die nicht gewinnen, erhalten das Buch 30% günstiger…

    Zu den letzten Fragen:
    @Kaspar: Gern geschehen. Ja, kann ich bestätigen: Indien und China gehts nicht „so“ gut, ansonsten schon, selbst in Deutschland…
    @Oliver: Mal so, mal so, es kommt eben drauf an wo du bist. Oftmals ist WLAN da, aber sehr langsam, dann hilft eine lokale Simcard tatsächlich und ist vor allem in den Städten schneller.
    @Christian: zu kurz? okay. Wir können ja mal miteinandern skypen ;-) Also ich bin in Sprachen echt ein Versager (inklusive php), meine Frau spricht aber neben Englisch auch Französisch und ein bisschen Spanisch. Wir sind durchgekommen. Wie sagte schon ein bekannter Fußballer „My English is not so good as my German…“. Da ich vorher schon im Ausland gelebt habe, ist mein Englisch okay. In Südamerika kommst du damit nicht so weit, im Rest der Welt reicht es, zumindest in den Länder (33), in denen wir waren. Tim Ferris beschreibt ja in seinem Buch, wie man schnell Sprachen lernt, er zieht das in 8 Wochen oder so…

  26. Florian Sep 29, 2013

    Die Folge habe ich mir noch gar nicht angehört, eine Schande. :) Muss ich heute gleich noch nachholen und zum Glück hab ich auch noch die Chance auf das Reise Affiliate eBook. Würde gerade auch sehr gut passen, da ich an ein paar Reise Domains dran bin. lg florian

  27. Sehr interessante Folge, danke dafür! Ich hab mich richtig gefreut, als ich die Überschrift mit Affiliate auf Weltreise las. Auf deinem Blog über deine Reisen habe ich mich in den letzten Monaten schon mehrmals umgesehen. Insgeheim ist es auch von mir ein Traum, mit Websiten ausreichend Geld zu verdienen, um für ein paar Monate oder länger als „digitaler Nomade“ in der Welt unterwegs zu sein. Bis dahin liegt aber noch ein ganzes Stück Arbeit vor mir.

    Welches bereiste Land hat am meisten Eindruck bei dir hinterlassen? Zum Beispiel, weil es die gastfreundlichsten Einwohner hatte?

  28. Nils, Affiliate auf Weltreise (a.D.) Sep 30, 2013

    @Flo: Dann aber los! Es geht nicht nur um Reisedomains, sondern auch um andere Tätigkeiten, mit denen man Geld verdienen.
    @Sebastian: Sehr schön! Also landschaftlich war Argentinien sehr schön un überraschend, von den Leute her hat mir Neuseeland am meisten gefallen: Hilfsbereit, neugierig und sowas von entspannt…

  29. Erstmal Danke – für das Interview, bei dem ich jetzt hoffentlich das eBook gewinne und für die Blogs, die uns begleitet haben auf unserer http://www.Suedostasien-Reise.de

    Leider ist unser Reiseblog nach den ersten Wochen ein wenig eingeschlafen. Die Mischung aus Schreiben, Bilder sortieren etc. macht doch sehr viel Arbeit und ich habe die Zeit dann eher in bereits laufende Projekte gesteckt. Aber vielleicht gibt mir dein eBook nochmal einen Motivationsschub um die Bilder und Notizen weiter zu verarbeiten. Denn ich habe deinen Rat, immer ein paar Tage Pause zum Schreiben zu machen, definitiv nicht ausreichend befolgt – auch  meiner Frau zuliebe. Daher die Frage: Habt ihr im ‚Reisealltag‘ beide am Gnomad-Blog geschrieben und wenn ja, habt ihr parallel gearbeitet oder euch ein Laptop geteilt? Und zu den Schreibpausen: Wo und wielange war die längste Zeit an einem Ort? Bei uns war das jeweils auf ruhigen Inseln – in Kambodscha, Borneo, Indonesien – wo man genial entspannen und schreiben konnte, aber dafür – wenn es überhaupt funktioniert hat – nur per Mobilfunk das langsamste Internet der Welt hatte. Deshalb: Wo und wie lange, war die längste Zeit der Gnomads ohne Internet?

  30. Hi Nils,
    schade, dass ich die Verlosung um einen Tag verpasst habe. Trotzdem Glückwunsch zur Fertigstellung des eBook. Wir hatten uns vor meiner 6-monatigen Reise auf der Campixx 2012 über ein paar Themen unterhalten und ich bin gespannt was Du dazu im Buch geschrieben hast. Mal schauen, vielleicht finde ich Zeit für einen BlogPost über Dein Buch.

  31. Wurden die Gewinner überhaupt bereits ausgelost?

    Greets
    Marc

  32. Nils, Affiliate auf Weltreise (a.D.) Okt 6, 2013

    So, mit Hilfe von http://www.random.org/ habe ich nun die 3 Sieger ausgelost, nachdem ich eine Liste der 23 Kommentare erstellt habe. Gewonnen haben Nr. 7,18 und 22
    Michael (14. September 2013 um 17:32)
    Kaspar (25. September 2013 um 22:43)
    Florian (29. September 2013 um 13:57)
    Bitte meldet euch bei mir per Email (info @ nils2.de)/FB oder Google+ bei mir.

    Alle anderen Kommentargebern (und Interessenten) biete ich einen 30% Gutschein an (nach Absprache mit Markus natürlich):
    Beim Checkout den Code 30Prozent_AffMusiXX benutzen!

  33. Mmmhhh… da bin ich als 24. wohl nicht mehr im Lostopf gelandet. Vielleicht bekomme ich ja wenigstens noch Antworten ;-)

termfrequenz © 2017