facebook_pixel

Wieso SEO sich mit Google Analytics beschäftigen sollte, erklären wir in dieser Episode von Beyond Pageviews. Wir, das sind Markus Baersch und Michael Janssen. Unter dem Dach der termfrequenz-Familie sprechen wir hier im Podcast rund um das Thema Analytics.

Letzte 4 Wochen

(ab: 00:54 Min.)

Ding des Monats:

(ab: 17:27 Min.)
  • SEO hört nicht beim Visit auf.
  • Auch nicht beim Keywordranking
  • Search Console! = Analytics
  • Zielseiten: Absprungrate/Visits
  • Zielvorhaben! ANLEGEN!
  • Absprungrate und Einschränkungen
  • 404-Seiten checken (Search Console != Analytics)
  • SSL und andere Suchmaschinen
  • Last-non-direct-click
  • URL-Struktur: Clustern von Visits, etc.

Termine

(ab: 50:54 Min.)

Wenn ihr uns auf einer der vielen Veranstaltungen im Herbst seht, dann sprecht uns an. Wir beißen nicht – oder zumindest nicht feste ;-)

  • Der kleine Analytics-Basteltag, Köln – kommt, aber nicht im September …

 

Gruß des Monats

(ab: 51:51 Min.)
  • Der Gruß des Monats geht an: Jens Fauldrath! :-)

Abspann

(ab: 52:23 Min.)

Ihr habt Feedback? Dann bitte schreibt uns in den Kommentaren hier im Blog auf dem Podcast!

Ansonsten wie immer:

The following two tabs change content below.

beyondpageviews

Beyond Pageviews - Der Podcast für alle, die Webanalyse wirklich verstehen wollen mit Michael Janssen und Markus Baersch.

Neueste Artikel von beyondpageviews (alle ansehen)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichfelder sind mit * markiert

4 Kommentare zu “BP Ausgabe 2.5: Analytics für SEO

Trackbacks & Pingbacks

Kommentare

  1. Hallo ihr beiden,
    erst einmal eine tolle Ausgabe, die mir sehr gut gefallen hat. Über eure Meinung, dass URLs nicht mehr kurz sein müssen, kann man sich aber natürlich streiten. Der ein oder andere SEO schaut ja auch beispielsweise auf die Usability und da gibt es schon noch ein paar Gründe, auch ganz Abseits von SEO, die für eine kurze URL sprechen ;)

    Aber generell verstehe ich natürlich euer Argument mit der Auswertbarkeit. Denke hier muss man einen guten Kompromiss zwischen Länge der URL und einer gewissen abgebildeten Hierarchie finden.

    Beste Grüße
    Christian

    • Hallo Christian,
      vielen Dank für dein Feedback. Ich habe jetzt deinen Kommentar gelesen und überlege immer noch, welche guten Gründe es für kurze URLs innerhalb einer Website geben könnte.
      Freue mich über sachdienliche Hinweise :)

    • Hallo Michael,

      – kurze URLs lassen sich beispielsweise besser merken
      – in den Google Serps werden lange URLs nicht komplett angezeigt
      – auch beim Sharen in Social Media würde ich kurze URLs generell langen URLs bevorzugen
      – …

      Das sind jetzt natürlich keine Totschlagargumente und ich bin auch kein Gegner von einer ordentlichen Hierarchisierung in der URL-Struktur, ich wollte einfach eure doch etwas salopp getroffene Feststellung, dass kurze URLs sowieso nur SEO anno 2008 sei, etwas relativieren ;)

      Beste Grüße
      Christian

  2. Sascha Okt 11, 2017

    Hi,
    vielen Dank für den tollen Podcast. Ich höre euch seht gern.
    Ich würde mich sehr freuen wenn ihr das Thema Analytics + AMP mal behandelt. Speziell mit Fokus auf den recht neuen Lösungsansatz, um die Daten nicht mehr als Referrer in der Standard Property zu erhalten. (Hattet ihr im Podcast ja angesprochen).
    Viele Grüße
    Sascha

termfrequenz © 2017