Hier kommen die SEO-News für den Oktober! Euch erwarten interessante SEO Fundstücke aus dem Oktober. Wir sind auf eure Kommentare und Kritik gespannt! Aber beginnen wir mit dem Housekeeping!

SEOHouse Housekeeping

  • Gewinner der SEODAY Partyticktes:
    • Jörg Wiggerink
    • Markus Schneider
    • Michael Weckerlin
    • Michael Mühl
    • Nils Otto
    • Timo Stoffel
    • Wolfgang Jung
  • Vielen Dank Patrick für deinen Kommentar zur letzten Sendung. Wir freuen uns immer über Eure Meinung zu den Themen über die wir im Podcast reden!

SEO Fundstücke Oktober 2019

 

Neues von Google

 

Ausblick: Events und Konferenzen

 

SEO Jobs

—> Hinweis: Meldet uns offene Stellen an: jens.fauldrath@gettraction.de

The following two tabs change content below.
mm

SEO House

Das SEOHouse gibt es seit August 2018 in zwei Versionen.
  • In der News Edition berichten Stefan Keil & Jens Fauldrath über aktuelle Entwicklungen in der SEO-Branche.
  • In der Interview Edition lädt Jens sich Gäste ein, um mit ihnen ein Thema in der Tiefe zu beleuchten.
Wir freuen uns auf Eure Kommentare, Anregungen und Themenvorschläge. Für direkte Fragen könnt Ihr uns per Mail an die jf@gettraction.de erreichen. Vergesst nicht, uns bei iTunes zu bewerten!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

One comment on “SEO News im Oktober 2019 – SEOHouse SEO Podcast

  1. Hallo ihr beiden,

    erst einmal, mal wieder eine sehr schöne Folge. Zum Thema Autorenboxen will ich aber doch einmal meinen Meinung da lassen. Auch wenn ich durchaus Jens Meinung bin, dass Autorenboxen aktuell bestimmt nicht die Wirkung haben, wie das der ein oder andere propagiert, gefällt mir dennoch nicht die Absolutheit, wie das in den Gesprächen leider kommuniziert wird. So meine ich zwar in der Tonalität von Jens durchaus gute Absichten zu erkennen, dennoch muss man hier finde ich etwas differenzieren.

    So ist beispielsweise das Doktor-Beispiel denkbar ungeeignet, denn Google hat es gar nicht nötig an einer Universität anzurufen, um das zu verifizieren. Wenn es sich hierbei um einen wirklichen Experten handelt, der nicht nur in seiner Praxis Menschen behandelt, sondern gleichzeitig auch noch in der Forschung aktiv ist (was es durchaus geben soll …), dann hat Google mit Scholar eine gute Datenquelle um auf diese Forschung zu stoßen. Durch weitere Daten könnte Google meiner Meinung nach auch inzwischen schon gut einordnen, wie stichhaltig diese Forschung dann ist. Schon jetzt werden Autoren wissenschaftlicher Arbeiten im Google Knowledge Graph als Entität abgespeichert. Und natürlich könnte Google diesen unter anderem irgendwann zum Abgleich von Autorenboxen heranziehen.

    Wie gesagt, ich glaube aktuell auch nicht daran, dass Google das schon macht. Ich bin aber der festen Meinung, dass Google das schon bald machen könnte. Insbesondere muss Google ja auch nicht x-beliebige Autoren überprüfen, sondern wird sich da wohl erst einmal auf heikle Themen beschränken.

    An dieser Stelle fand ich es auch etwas schade, dass ihr kurz davor Gary IIlyes zitiert, dann aber nicht auf seine Aussage bzgl. der Autorenerkennung eingeht. So sagt er ja selbst, dass sehr bekannte Autoren (beispielsweise von bekannten Zeitungen) durchaus schon als Entität erkannt werden. Es gibt also sehr wohl Möglichkeiten, solch eine Autorenprüfung im Algo abzubilden. Natürlich muss da noch an dem ein oder anderen Problem gearbeitet werden, insbesondere wenn jemand einfach vorgibt, der Text hätte ein bestimmter Autor verfasst. Dennoch glaube ich, dass Autoren in der Zukunft deutlich wichtiger werden als sie es aktuell sind.

    Aber wie schon gesagt, ich stimme euch auf jeden Fall zu, dass nur weil ich meinen Hausarzt um die Ecke als Autor unter meinen medizinischen Artikel klatsche, der Artikel dadurch nun wirklich nicht besser ranken wird 🙂

    Beste Grüße
    Christian

termfrequenz © 2019