Herzlich willkommen zu einer neuen Folge OnlineRadar! Eric und Kai sprechen diesmal über: Gründen mit System? Geht das eigentlich und wer will das? Dann noch die SEOkomm, True Fruits, Gendern und Co.

Nachtrag zur letzten Sendung: Macht Online krank?

Thema 1: Gründen mit System?

Seminar Kai diese Woche: Design-Thinking- und Start-Up Methoden-Seminar mit Christopher Waldner bei 121WATT: https://www.121watt.de/seminare/design-thinking-seminar/

  1. Orientierung im Buzzword-Dickicht: Design-Thinking, Business Model Canvas, Value-Proposition-Canvas, How might We, Lean Startup, Customer-Journey-Mapping, Minimum Viable Product, Problem-Solution-Fit, Product-Market-Fit, Lean Canvas, etc.
  2. Wie man Innovations-Ökosysteme aufbauen und weiterentwickeln kann. Intrapreneurship. Wie Gründer denken.
  3. Aber: Ich will nicht nur Gründen nur um des Gründens Willens!
  4. Private Label Kacke das ist alles Goldrush-Bullshit!
  5. Leute versuchen nach 4 hour workweek zu leben, lassen billig via upwork entwickeln, alles quick n dirty, nicht nachhaltig und auch nicht skalierbar. Ist überhaupt nicht Meins.
  6. Die Höhle der Löwen: Muss alles skalieren?! Investoren!
  7. Als Kreativer MUSS man extrem gut mit Frustration umgehen können! Immer wieder neue Ideen und neue Ansätze finden, entwickeln und sich dafür begeistern, auch wenn 99% davon wieder in die Tonne getreten werden.
  8. Eric hat eine eigene agile Methode entwickelt: Betrachte jede Änderung als Verbesserung und im Sinne des Projekterfolges.
  9. Morphologischer Kasten?! Brainstorming ist kacke, da sind wir uns einig 😀

Thema 2: Vorfreude auf die SEOkomm 2019!

  • Die 10. SEOkomm! Es wird großartig!
  • Vorträge halten ist nicht einfach – aber schöööön 🙂
  • Mein Vortrag geht über JavaScript SEO -> Ich spreche über interessante JS-Basics zum besseren Verständnis
  • Und was hälst du vom “True Fruits”-Skandal, Kai? (Mail bzgl. Shitstorm)
  • Kai: Ich finde viele der Slogans sehr sehr witzig. Ich finde schwarzen Humor aber auch sehr sehr witzig. Aus meiner Sicht hält True Fruits der Gesellschaft einen Spiegel vor. Aber ich bin auch noch kein Opfer von Diskrimierung gewesen, dafür aber von Mobbing.
  • Also ist die Frage vielleicht: Was darf Satire? Oder darf tf das nicht, weil sie damit Geld machen? Satiriker doch auch? WIENERIN 1 und 2
  • Was meinst Du, Eric? Was hältst Du von der Petition
  • Naja und Einige sind wirklich deutlich über der Grenze dessen, was aus meiner Sicht noch anständig ist.

Thema 3: Gendern oder nicht gendern?

Spoiler: Die nächste Sendung

SERP-Domination via FAQPage-Snippets, Alexa vs. Similar Web, Amazons Onsite Publisher Programm, BERT und die Frage, was ist eigentlich noch SEO?

Eure Aufgabe bis zur nächsten Sendung: Verstehen, was ein Kansas City Shuffle ist:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

The following two tabs change content below.
mm

OnlineRadar

Der Online-Marketing Podcast, der über den Tellerrand hinausschaut, mit Kai Spriestersbach und Eric Kubitz. Vergesst nicht, uns bei iTunes zu bewerten & abonnieren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

2 comments on “OR2.29 – Gründen mit System? Dann noch True Fruits, Gendern und Co.

  1. Spannende Themen, danke für den Podcast. Btw: bei Eric denke ich, könnte man in Sachen Sound-Qualität noch was rausholen 🙂
    Zum Thema „True Fruits“: schön, wie ihr da rumgeeiert seid. Genau so empfinde ich das auch. Dass die Vorwürfe gegen Oliver und sein Team vollkommen fehl am Platz sind, ist allen klar, die ihn kennen. Insofern ist es folgerichtig, ihn – und damit sein Programm – vehement zu verteidigen.
    Aber das führt dann dazu, dass man scheinbar das True-Fruit-Verhalten verteidigt – was natürlich Quatsch ist. Man kann und sollte das sehr kritisch hinterfragen, vor allem in Zeiten, in denen es viele Menschen gibt, die diese provokanten Sprüche nicht als „provokant“, sondern als „endlich-sagts-einer“ auslegen.
    Aber genau, wie ihr sagt: wo sollte man sich kritisch mit diesem „für Geld machen wir alles“ auseinandersetzen, wenn nicht auf einer Marketing-Konferenz?
    Zum Thema Gendern: mir fällt es natürlich leicht, dass völlig überbewertet zu finden. Aber ich war und bin in dieser Hinsicht eh nicht benachteiligt. Daher ist es vollkommen richtig, dass ich Rücksicht auf die nehme, die sich benachteiligt fühlen.
    Ich finde es immer und grundsätzlich problematisch, wenn die, dennen es gut geht, sich beschweren, dass die, denen es nicht gut geht, Änderungen wünschen.
    Naja, wie gesagt: spannende Themen. Euch viel Spaß bei den anstehenden Konferenzen.

  2. Euer Podcast war mal wieder viel zu kurz 😉
    Das Buch habe ich mir auch gleich mal auf Audible geholt, das Thema interessiert mich gerade sehr stark. Jetzt wo ich in einer Agentur arbeite und man Zeiten auch genau fest halten muss, merk ich erstmal dass ich am konzentrierten Arbeiten noch viel stärker arbeiten muss. prinzipiell weiß ich wie richtiges Zeitmanagement geht, habe es nur noch nie geschafft so richtig umzusetzen.

    Ganz interessant auch dazu wie ungesund doch Bürolärm ist, da wird wirklich teilweise an den falschen Stellen gespart, dabei könnte man damit so viel mehr erreichen – für die Mitarbeiter zum Wohlfühlen sowie eine Steigerung der Arbeitsleistung. Hab ich hier gefunden: https://inperspective.palmberg.de/raumakustik

termfrequenz © 2019