Unser Hörer Jens Horstmannshoff will wissen: Was ist der perfekte Online-Marketing-Mix? Und das für neue Projekte, wenn die finanziellen Ressourcen begrenzt sind. Fünf termfrequenz-Moderatoren haben geantwortet, aus ganz verschiedenen, spannenden Blickwinkeln. Wir wünschen euch viel Spaß und gute Erkenntnisse bei dieser sehr vielseitigen Sendung. Vielen Dank, Jens, für Deine gute Frage.

Jens Fauldrath

Für Jens führt zum optimalen Marketing-Mix der Weg über eine passende Methode. Er hat dabei ein ganz bestimmtes Framework im Blick, das sich in vier Phasen unterteilt. Diese vier Phasen stellt er in der Sendung ausführlich vor. Link dazu: See-Think-Do: A Content, Marketing, Measurement Business Framework

Jan Stranghöner

Jan empfiehlt: Erst mal eine Übersicht verschaffen und die Kanäle sortieren. Über welche Wege kommuniziere ich bereits mit meiner Zielgruppe? Was passt zu unserer Kommunikation; zu dem, was wir zu sagen haben? Wie genau funktionieren diese Kanäle? Welche Ziele kann ich mit welchem Kanal erreichen? Welche Kanäle sind Pflicht? Und wie muss meine inhaltliche Ausrichtung dort sein? Diese Fragen wirft Jan auf und liefert Ansätze für Antworten.

Gidon Wagner

Der optimale Marketing-Mix hängt für Gidon von der Zielgruppe ab. Den optimalen Mix bekommt Ihr außerdem über möglichst viele Tests und indem Ihr besser kommuniziert als andere. Dann kann jeder Kanal Früchte tragen. Gib dir genug Zeit bei Tests und behalte deine Ziele im Auge. Außerdem: Was liegt dir oder deinem Team am meisten? Welche Kanäle begeistern dich? Zu welchen Medien hast du den besten persönlichen Zugang? Auch das bestimmt, welche Kanäle die richtigen sind.

Markus Baersch

Für Markus ist der Marketing-Mix nur optimal, wenn ich die Erfolge auch messen kann. Und wenn die Ressourcen dazu passen. Das sind schon ziemlich handfeste Kriterien, um zu entscheiden: Bespielen wir die richtigen Kanäle? Ein wichtiger Erfolgsfaktor für Markus: Langer Atem beim Messen, Testen und Optimieren. Nimm dir Zeit, die anderen (Gewinner) tun es auch!

André Goldmann

Für André zählt nicht der Mix, sondern wie effizient er die verschiedenen Kanäle bespielen kann. Also: Wie sein Content in die Kanäle fließt. Er gibt Einblicke, wie er seine Inhalte produziert und für die verschiedenen Kanäle aufbereitet. Seine Leitfrage: Wie habe ich möglichst wenig Arbeit bei Seeding, Analyse und Erfolgsmessung?

Danke fürs Zuhören!

Eure termfrequenz-Moderatoren

Musik im Podcast:

Sebastian Dorn – VIELEN DANK für die frischen, geilen Beats!

Produktion:

Gidon Wagner

Mehr Online Marketing Podcasts:
The following two tabs change content below.
mm

termfrequenz360

Eine Frage, viele Meinungen! Das ist termfrequenz 360! Du fragst und wir antworten. Niemals zeitnah aber immer öffentlich und ausführlich!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichfelder sind mit * markiert

Ein Kommentar zu “Was ist der perfekte Online-Marketing-Mix?

Trackbacks & Pingbacks

Kommentare

  1. Hallo liebes termfrequenz 360 Team,

    gerade bin ich aus dem Urlaub zurück, da werde ich schon mit einer TF360 Folge mit den Antworten zu meiner Frage überrascht!

    Vielen Dank für Eure erwartet vielschichtigen Antworten. Ich konnte viele Anregungen aus der Sendung mitnehmen und habe jetzt einige „Hausaufgaben“ zu erledigen :-)

    Ich freue mich auf die nächsten Folgen und kann die anderen Hörer nur ermuntern, Ihre Fragen einzusenden. Ein kompetenteres und vielschichtigeres Team kann man im Bereich Onlinemarketing kaum finden.

    Viele Grüße

    Jens

termfrequenz © 2018