In der 37. Ausgabe von Affiliate MusixX dreht sich alles um das Thema „Affiliate Trends 2014„.
Das Thema bezieht sich dabei auf meinen Artikel zum Thema „Quo Vadis Affiliate Marketing„.

Ganz speziell schaue ich mir dabei die kommenden Trend-Themen an wie:

  • Einsparungspotential für Advertiser / Konsolidierung der Netzwerke
  • Konkurrenz durch andere performancebasierte Marketing-Kanäle
  • Display-Advertising als Erweiterung des Geschäftsmodells
  • Predictive Re-Targeting
  • Umsatzwachstum durch Mobile-Traffic
  • Customer-Journey-Tracking
  • Mögliche Gefahr durch die EU-Cookierichtlinie und EU-Datenschutzverordnung

Zudem werfen wir einen Blick auf die kommenden Affiliate-Großevents:

Zudem verlosen wir auch in der heutigen Sendung wieder einen sensationellen Preis, nämlich 1 Tages-Ticket für die Affiliate TactixX am 25.02. im Wert von 399,- Euro.

Die Verlosung des Tickets erfolgt am 16.02. unter allen Kommentaren zu dieser Sendung.

Und ich denke das Thema ist es auf jeden Fall Wert, darüber zu diskutieren und sich aktiv daran zu beteiligen. Und dies soll dann natürlich auch mit der Verlosung belohnt werden :-)

 

 

The following two tabs change content below.

Affiliate Musixx

Affiliate MusixX wird Euch präsentiert von Markus Kellermann, Wolfgang Polzer und Romy Habelt. Wir freuen uns auf Eure Kommentare, Anregungen und Themenvorschläge.


Vergesst nicht, uns bei iTunes zu bewerten & abonnieren.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichfelder sind mit * markiert

19 Kommentare zu “AM 37: Affiliate-Trends 2014

Trackbacks & Pingbacks

Kommentare

  1. Hey! Ist schon viel zu lange her, dass ich auf der Tactixx war. Würde mich über’s Ticket freuen ;-)

  2. Veronika Feb 3, 2014

    Danke für das Feedback und die Kommentare der Netzwerke zum Thema Stillstand bzw. ist Affiliate Marketing in der Krise. Ich sehe auch, dass hier ein natürlicher Wandel ist aber Affiliate Marketing weiterhin bestehen bleiben wird und sich einfach optimieren muss. Würde mich freuen auf der Tactixx mehr zu diesem Thema zu erfahren und das Ticket zu gewinnen.

  3. Christian Feb 3, 2014

    Vermutlich wurde der Kommentar mit meinem Smartphone nicht abgeschickt – deshalb noch ein Versuch:

    Wieder einmal ein spannender Podcast- vor allem gut um sich in Randbereichen der eigenen Tätigkeiten weiterzubilden. weiter so!
    Besonders interessant finde ich das Thema Mobile Geräte,
    Über dass Ticket würde ich mich natürlich sehr freuen :)

  4. Mal wieder eine sehr gute Ausgabe. Über die angekündigte Spezial-Ausgabe mit dem Schwerpunkt EU-Cookierichtlinie und EU-Datenschutzverordnung würde ich mich freuen…

  5. Ich fände in einer der zukünftigen Sendungen einen Vergleich der Customer Journey Tracking Tools spannend. GA vs. actionallocator vs. intelliAd usw. . Über ein Ticket für die Affiliate TactixX würde ich mich natürlich freuen.

    VG Lucas

  6. Thomas Feb 10, 2014

    Kurz und knapp und voller Infos – so geht Podcast! Tolle Sendung wie immer.
    Affiliate TactixX Ticket wäre super:-)

  7. Morris Feb 10, 2014

    war wieder mal eine sehr toller Podcast.
    Höre ich immer sehr gerne.
    Affiliate TactixX Ticket wäre natürlich auch super ;-)

  8. Luis Arteaga Feb 10, 2014

    Hallo Markus,

    ein guter Podcast mit sehr viel Input.
    Schade, dass es noch zu keiner anregenden Diskussion gekommen ist.

    Ich stimme dir groesstenteils zu und kann deine Kommentare nur ergaenzen.

    Customer Journey Tracking

    Zur Zeit experimentieren die Advertiser mit dem idealen Attributionsmodell, wohl eher um Kosten zu sparen, als eine faire Verguetung zu gewaehrleisten.
    Ich denke, dass erstmal die Zusammenwirkung der einzelnen Werbeformen (SEA, Display, Affiliate Marketing, TV, Radio, Print etc.) auf Basis von Big Data und neuen Analyse Methoden ausgewertet werden muss, um anschliessend eine Szenario Planung zu entwerfen, welche das Media Budget effizient einsetzt. Vorher wuerde ich noch kein Attributionsmodell testen wollen. Es heisst nicht umsonst das Big Data Trend ist und auch weiterhin Trend bleiben wird. Das Problem sind nicht die Daten zu erheben und sie zu hosten, die Kunst liegt vielmehr darin die Daten intelligent zu vernetzen um neue Kenntnisse zu erringen. Das heisst aber auch, dass wir uns von unserem Schwimmbahn Ansatz entfernen muessen und nicht nur das Wachstum eines Kanals bewerten. Vielmehr muessten wir schauen, wie sich die Kanaele erganzen koennen und sich nicht gegenseitig den Kuchen wegzufressen. Jetzt haben wir Retargeting auf CPL, CPC und TKP Basis. Retargeting auf CPL Basis bedeutet Affiliate Marketing und beim Rest heisst es Display Marketing. Na super, und wahrscheinlich wird die Werbung noch auf den gleichen Webseiten ausgespielt. Mehrwert?

    Ich denke, dass wir uns Affiliate Marketeer mehr auf die Akquise von innovativen Vertriebspartner machen muessen und von den Unternehmen als Innovationstreiber angesehen werden sollten.

    Ich denke hier an das noch ungenutzte Potenzial der Youtube Publisher in Deutschland. Oder auch das Thema Video Affiliate Marketing. Uebringens ein interessantes Interview im Blog von 100partnerprogramme.de. Wir muessen uns hinterfragen, wie innovativ wir sind und nicht nur wie viel wir von den bestehenden Publisher Modellen abgedeckt haben. Wer hat von euch das Thema Social Gifting ausprobiert oder mit Pinterest herum experimentiert? Wie weit seit ihr mit dem Thema Smart TV Apps bewandert? Es sind Themen, die ich bei uns sehe. Wir als Vertriebler stehen im direkten Kontakt zu solchen Publishern und erleben aus erster Hand deren Wuensche und Sorgen. Dieses Wissen sollten wir auch nutzen.

    Wie seht ihr das?

  9. Danke für die Einschätzung der kommenden Trends!
    Würde mich sehr über ein Ticket freuen ;D

  10. Hallo Markus, freue mich besonders über deine Fokussierung auf den Kern der Sendung. Die 30 Minuten sind ziemlich genau mein täglicher Arbeitsweg. Wenn ich die Kommentare hier und die Diskussionen der letzten Tage verfolge, muss es eigentlich eine kontroverse TactixX geben. Im Kern scheinen aus meiner Sicht viele Kollegen das Optimierungspotential im Affiliate Marketing und auch die Notwendigkeit erkannt zu haben. Mit wachsender Transparenz durch Multichannel-Tracking auch nicht mehr ganz so schwer. Bei der Durchsetzung scheint es sowohl bei den Advertisern als auch den Netzwerken noch im Argen zu liegen.

  11. Thomas Merkel Feb 11, 2014

    Ich finde das Thema Predictive Re-targeting sehr interessant – davon habe ich jetzt zum ersten Mal gehört und mir auch gleich den vorigen Podcast zu Gemüte geführt. Was bei der Umsetzung der EU-Cookierichtlinie herauskommt, da bin ich gespannt. Wie Herr Dietrich in der letzten Sendung gesagt hat, da ist die gesamte Branche des Online Marktings betroffen. Und selbst wenn erst einmal nur von Standard-Cookies auf andere Tracking-Methoden ausgewichen wird, dann dürfte bald darauf eine Grundsatzentscheidung zum Thema Tracking anstehen. Wo ansonsten die Lobbyisten die EU fest in der Hand haben – wo sind die eCommerce-Lobbyisten, wenn man sie braucht? Und an der Verlosung nehme ich gern teil :-)

  12. Luis Arteaga Feb 12, 2014

    Auf dem Datenschutz Panel der D3Con wurde das Thema Cookie Richtlinie angesprochen. So gibt es laut Bundeswirtschaftministerium seit neuestem eine Cookie-Richtlinie. Sie verweigern allerdings die Einsicht. Es wurde bereits Klage eingereicht, so dass doch bitte die Cookie Richtlinie für jeden einsehbar ist. Sehr skurill…

  13. Elisabeth Feb 13, 2014

    Ich bin neu in der Affiliate Marketing Welt und arbeite mich gerade in die Themen der Branche ein und gerade deshalb finde ich eine so auf den Punkt gebrachte Zusammenfassung der Trends 2014 klasse.
    Über die Umsetzung der EU-Cookierichtlinie wird ja die letzten Tage nach einigen Medienberichten wieder vermehrt diskutiert und ich bin gespannt wie sich das Thema weiterentwickelt, da ein Gesetz uns hier vor eine große Herausforderung stellen würde.
    Predictive Retargeting finde ich eine sehr spannende Methode zur Neukundengewinnung. Ich würde mich freuen auf der Tactixx über dieses und die anderen aktuellen Themen mehr zu erfahren.

  14. Christian Feb 13, 2014

    @luis:

    ich denke, dass das größte Problem beim Customer Journey Tracking die Kommunikation dem Publisher gegenüber ist – die mangelnde Transparenz und Verständigkeit/Einfachheit.
    Wenn man sich das Affiliate Programm von Otto anschaut kann man sich als Publisher wohl kaum darauf einlassen – viel zu unklar sind die Verdienstmöglichkeiten.

    Ich habe im Internet etwas recherchiert und auch trotz mathematischen Grundverständnisses wurde überhaupt nicht klar, wie hoch die Provisionen für den Publisher tatsächlich ausfallen.

    Und selbst wenn eine Formel ins Netz gestellt werden würde wäre das wohl ebenso kaum praktikabel.

    Vielleicht gibt es Möglichkeiten das Modell deutlich zu entschlacken und auch für die Publisher verständlich und attraktiv aufzubauen – bisher kenne ich allerdings noch keine gute Umsetzung. Vlt hat jemand von euch bereits positive Beispiele entdecken können?

  15. Luis Arteaga Feb 16, 2014

    @Christian
    Ja, zu einer erfolgreichen Partnerschaft gehört eine klare Kommunikation untereinander. Allerdings kommuniziert Otto die Verdienstmöglichkeiten und weist die Affiliates/Partner darauf hin, dass die Vergütung von der CJ abhängig ist. Weitere Infos erhält ihr in den FAQs unter http://affiliate.otto.de/.
    Unklar ist nur, wie der prozentuale Anteil berechnet wird – werden die Touchpoints gleichwertig behandelt? Zumindest bemüht sich Otto viele Fragen rund um das neue Vergütungsmodell zu klären. Ich werde den Support vom Otto Partnerprogramm darauf aufmerksam machen. Die Antwort werde ich hier veröffentlichen.

    Wie Markus bereits erwähnt hat, müssen die Affiliate Netzwerke die technischen Voraussetzungen schaffen, um die Touchpoints auch in der Statistik wiedergeben zu können.

  16. Alexander Hall Feb 17, 2014

    Hallo Markus,

    vielen Dank für Deinen Podcast. Die Trends für 2014 sehe ich im Mobile Marketing.

    Die Nutzung von Mobile Endgeräten nimmt einen immer höheren prozentualen Anteil am Gesamttraffik ein, aber das Mobile Marketing entwickelt sich nicht weiter. Damit dies auch wirklich ein Trend werden kann, muss vorher ein Umdenken bei den Advertisern, Publishern und den Agenturen erfolgen, um wirksam über mobile Endgeräte werben zu können. Aktuell wird noch häufig versucht das klassische Display Geschäft 1:1 auf die mobilen Endgeräte zu übertragen. Das funktioniert leider nicht, die Werbung wird von den Usern entweder ignoriert oder bei sehr aufmerksam starken Werbemitteln wie z.B. bei Interstitials als eher störend wahrgenommen. Die Werbewirkung ist damit nicht gegeben.

    Dabei hat das Smartphone, oder wie ich es nenne „mein zweites Gehirn“, einen super Vorteil – es begleitet uns in fast allen Lebenssituationen, gibt uns Sicherheit und Vertrauen. Das ist ein enormer Vorteil der Werbetreibenden gegenüber anderen Marketing Kanälen – aber es bringt auch Herausforderungen mit sich. In der Studie „Seven Shades of Mobile“ von AOL und BBDO, wird beispielsweise auf die 7 Gründe eingegangen, warum wir Smartphones nutzen. Je nach Grund bzw. Phase haben wir eine unterschiedliche Auffassungsgabe für Werbung.

    Einen interessanten Ansatz die User im richtigen Moment zu erreichen bietet beispielsweise Adsquare. Sie nutzen Location Based Targeting mit angereicherten Daten von Acxiom, um mit einer Vielzahl von Variablen die richtige Zielgruppe ansprechen zu können. Einerseits perfekt – am richtigen Ort & zur richtigen Zeit die Zielgruppe ansprechen zu können – andererseits aber auch in der aktuellen Situation des „Verfolgswahns“ vielleicht etwas mit Vorsicht einzusetzen. Ich denke das hier ein enormes Entwicklungspotential vorhanden ist …

    Lass uns dieses Thema doch gern persönliche weiter ausführen ;-)

    Beste Grüße aus Hamburg
    Alex

  17. Der Gewinner des TactixX-Tickets ist René M.. Herzlichen Glückwunsch :-) Wir werden Dich hierzu direkt kontaktieren.

    In nächsten Ausgabe von Affiliate MusixX gibt es dann wieder ein interessantes Gewinnspiel.

  18. Jubel, Trubel, Discokugel … ick freu‘ mir ;-) Herzlichen Dank. Man sieht sich auf der TactixX!

  19. Luis Arteaga Feb 18, 2014

    @Christian
    Ja, zu einer erfolgreichen Partnerschaft gehört eine klare Kommunikation untereinander. Allerdings kommuniziert Otto die Verdienstmöglichkeiten und weist die Affiliates/Partner darauf hin, dass die Vergütung von der CJ abhängig ist. Weitere Infos erhält ihr in den FAQs unter affiliate[Punkt]otto[Punkt]de
    Unklar ist nur, wie der prozentuale Anteil berechnet wird – werden die Touchpoints gleichwertig behandelt? Zumindest bemüht sich Otto viele Fragen rund um das neue Vergütungsmodell zu klären. Ich werde den Support vom Otto Partnerprogramm darauf aufmerksam machen. Die Antwort werde ich hier veröffentlichen.

    Wie Markus bereits erwähnt hat, müssen die Affiliate Netzwerke die technischen Voraussetzungen schaffen, um die Touchpoints auch in der Statistik wiedergeben zu können.

termfrequenz © 2017